Ingo´s Homepage über Kraftdreikampf, Olympisches Boxen & WT

Im Alter von 18 Jahren begann ich mit dem Olympischen Boxen. Mit einem damaligen guten Jugendfreund, besuchte ich den Boxsportverein "Faustkämpfer Düren-Grüngürtel 1970 e.V". Dort erlernte ich das Boxen unter dem mittlerweilen verstorbenen Trainer Helmut Frings. Ich bestritt dort mehrere Kämpfe in der Zeit von 1992 bis 1996.

Durch die Bundeswehr wurde ich 1995 nach Wuppertal versetzt und wechselte 1996 zum Boxsportverein "ASV Wuppertal". 1997 beendete ich dort meine aktive Laufbahn. Danach übte ich mich in anderen Kampfsportarten, wie z. B. dem Wing Tsun und Jeet Kun Do.

Im Jahr 2009 gründete ich ein Boxsportprojekt für die Insassen der JVA Euskirchen. Ich möchte insbesondere junge Gefangene, frei nach dem Motto "Sport durch Resozialisierung" den Boxsport näher bringen. In diesem Projekt sollen die Insassen nicht nur den sportlichen Aspekt, sondern auch das Miteinander, Disziplin und Respekt vor anderen Menschen erlernen. Der damalige Anstaltsleiter war von meiner Idee begeistert und somit schickte man mich zur Sportschule des Mittelrheinischen Amateur Boxsportverbandes, um dort den Trainerschein für das Olympische Boxen zur erlangen.

Erfolge als Sportler:

Dritter Platz bei den MABV-Meisterschaften 1994

Mehrfache Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber & Bronze

Mein Boxtrainer

Helmut Frings

Erfolge als Co-Trainer mit Trainer Herbert Müller-Schneider:

3x MABV-Meister 2012 / MABV-Vize-Meister 2012 / Deutscher Meister 2012

2x MABV-Meister 2013 / MABV-Vize-Meister 2013

NRW-Meister 2013 / NRW-Vizemeister 2013

MABV-Meister 2015 / Vize-Süd-Holland-Meister 2015

MABV-Meister 2016 / MABV-Vize-Meister 2016

Erfolge als Trainer:

NRW-Cup Vize-Meister 2019

Teilnehmerin für die "Wildboys Pulheim" in der Oberliga

1. Platz Internationales Dom-Pokal Turnier 2020

Aufnahme einer Boxerin ins Landeskader

Mehrfache Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber & Bronze

Mein ältester Sohn Yannik, der inzwischen 10 Jahre alt geworden war und sich ebenfalls für den Boxsport interessierte, begann ich wieder Kontakt in das Olympische Boxen. Ich ging mit ihm zum örtlichen Boxsportverein, der PSV Euskirchen e.V. und alsbald begann ich dort auch ehrenamtlich als Jugendtrainer zu arbeiten.

2010 wechselte ich wieder zu meinem alten Verein den "Faustkämpfer Düren-Grüngürtel 1970 e.V." zurück. Inzwischen stand bei den Faustkämpfern seit über 10 Jahren einer neuer Cheftrainer im Dienst. Sein Name lautet Herbert Müller-Schneider. Er freute sich über meine Unterstützung und seit dem bin ich dort als Jugendtrainer für die Schüler und Kadettenklasse zuständig.

2013 wechselte ebenfalls mein zweiter Sohn Calvin zum Boxen und bestritt einige Kämpfe für den Verein.

Leider musste ich aus zeitlichen und familären Gründen meine Tätigkeit als Boxtrainer aufgeben. Der Abschied vom Verein fällt mir sehr schwer. Aber ich bin mittlerweile mit dem Kraftdreikampf zu stark verbunden.

Seit dem 01.09.2018 fühe ich eine Nebentätigkeit als Trainer beim Fitnesscenter "17/7 Performance Gym Rheinbach" aus. Dort lernte ich die sehr erfolgreiche Kickboxerin "Sarah Liegmann" kennen. Sie war nebenher ebenfalls bis 2017 Athletin im Olympischen Boxsport. Sie bestritt mehrere Kämpfe und war "Rheinland-Meisterin 2017". Sie fragte mich ob ich sie im Bereich "Olympisches Boxen" trainieren würde.

Da ich Sarah´s Talent erkannte beschloss ich mich nochmals dem Boxsport zu widmen. Seit Anfang 2019 bin ich, Ihr Privattrainer im Bereich des Olympischen Boxen.