Ingo´s Homepage über Kraftdreikampf, Olympisches Boxen & WT

2020

Internationales Dom-Pokalturnier in Köln

Mein Boxschützling "Sarah Liegmann" hat heute ihr erstes Internationales Turnier bestritten. Sie gewann das 24. Dom-Pokal-Turnier in Köln was einst der ältesten Boxturniere in Deutschland ist.

Sarah (Jugend 16-18 Jahre) bestritt ihren 5 Kampf gegen die weit erfahrene Leonie Colemann (Elite - 15. Kämpfe) von BC Heros Lengerich. Nach den WB darf die Jugend auch gegen die Elite boxen, es dürfen aber nicht mehr wie 24 Monate im Alter dazwischen liegen.

Mein Fazit: Kurz und bündig, Sarah zerstörte ihre Gegnerin. Sarah zeigte während des gesamten Kampfes eine sehr starke Gesamtleistung.

Ich als ihr Trainer bin sehr stolz auf sie.

Dank auch an Ernst Müller Boxring Düren 55 für eure Unterstützung.


Internationales Boxturnier in Bendorf

Mittlerweile bin ich zum Teil echt enttäuscht was so im Olympischen Boxsport passiert. Das was ich gestern erlebt habe ist mir in meiner gesamten Zeit als Sportler und Trainer noch nie widerfahren.

Ich habe meinen Boxschützling „Sarah Liegmann“ Boxring Düren 55 e.V. zum „Internationalen Boxturnier 2020“ in Bendorf angemeldet. Es fand sich auch im Vorfeld eine Gegnerin und so machten wir uns am Samstag auf zum Wettkampf.

Nach unserer Ankunft meldete ich Sarah bei der Waage mit folgendem Wortlaut an, „Sarah Liegmann, Boxring Düren 55, Jugend. Sofort sagte eine mir nicht bekannten Person, „BC N.“, worauf ich erwiderte, „Nein, Boxring Düren 55“. Ich schenkte der Person dann auch keine Aufmerksamkeit mehr.

Sarah und auch ihre Gegnerin waren dann beide über die Waage und wir stellten uns schon einmal auf den Kampf ein.

Nach einer Ewigkeit, kam die Kampfliste heraus und ich bemerkte, dass Sarahs Kampf auf ein „Demonstration Kampf“ umgeschrieben wurde. Ich nahm unverzüglich Kontakt mit dem Kampfgericht auf. Man erzählte mir, dass der Trainer von der Gegnerin keinen Wertungskampf mehr wolle, da Sarah angeblich zu erfahren wäre und ich solle mich an den Supervisor wenden.

Der Supervisor sagte mir ebenfalls, dem gegnerischen Trainer wäre Sarah zu erfahren (Obwohl Beide von der Kampfanzahl zusammenpassten). Ich antwortete, das wusste er doch alles vorher. Beide Boxerinnen sind über die Waage, ich wurde noch nicht mal gefragt, oder informiert, dass der Kampf umgeschrieben wurde. Ihr habt mich Stundenlang warten lassen und vor allem, bestimmen jetzt die Trainer wie der Ablauf sei. Da seine Boxerin über die Waage gegangen ist, hat sich nach § 30 Buchstabe h Wettkampfbestimmung verloren wegen Nichtantreten (WO) Er zuckte mit den Schultern und das war es.

Am liebsten wäre ich nach Hause gefahren, aber Sarah wollte dann den Demo Kampf durchführen.

Als Zweites bemerkte ich dann auf der Liste, dass man Sarah mit dem „Boxverein BC N.“ aufgeschrieben hat. Ich zeigte an das dies nicht stimme und der Verein „Boxring Düren 55 e.V.“ sei, ebenfalls zuckte man mit den Schultern.

Danach suchte ich den Trainer der Gegnerin auf und unterhielt mich mit ihm. Für ihn stand auch zuerst fest, dass dies ein Wertungskampf sei, aber es wären Personen auf ihm zugekommen und haben auf ihm eingeredet den Kampf nicht zu machen.

Wir haben dann den Demo-Kampf durchgeführt, den Sarah mit einem TKO in der 2. Runde gewann.

Ich fasse nochmals zusammen:

1. man sagt uns einen Wertungskampf zu, beide Boxerinnen gehen über die Waage und ohne mich zu informieren, wird das einfach zu einem Demonstration Kampf abgeändert, geht man über die Waage und tritt nicht an hat man verloren, wegen „Nichtantreten“ (§ 30 Buchstabe h Wettkampfbestimmung), aber anscheinend wissen das die Offiziellen nicht,

2. Sarah Liegmann boxt für den „Boxring Düren 55 e.V.“ und ich „Ingo Cremer“ bin ihr Trainer und nicht „BC N.“,

3. was gibt es doch für neidische und unsportliche Menschen, die auf einen Trainer so lange einreden, dass dieser vom Kampf zurücktritt, solche Character sind einfach nur widerlich,

4. ebenfalls lässt mich auch das Gefühl nicht los, das dahinter eine bestimmte Person steckt.

 

Was ich gut fand Sarah hat es mit Humor genommen.


Sportlerehrung 2019 Calvin und Ingo